Sie sind hier: Startseite » Wohnen » Pflegeheim

Pflegeheim

Man unterscheidet bei den stationären Angeboten zwischen Pflegeheimen und Wohnheimen.
Ein Wohnheim ist ein Angebot der Eingliederungshilfe (Behindertenhilfe) und ist vor allem auf die Integration in die Gesellschaft ausgerichtet. In den Wohnstätten arbeiten neben Pflegekräften vor allem pädagogisch geschultes Personal (u.a. Heilerzieher, Heilerziehungspfleger, Heilpädagogen).
Die Unterbringung in ein Pflegeheim wird meistens nötig, wenn ein sehr hoher Pflegebedarf besteht, in Wohnstätten für Behinderte keine freien Plätze vorhanden sind oder der/ die Pflegebedürftige das Rentenalter bereits vor der Hirnschädigung erreicht hatte und nicht mehr in die eigene Häuslichkeit zurückkehren kann. Im Pflegeheim ist das Personal vor allem auf die Pflege spezialisiert. Einige Heime versorgen bestimmte Zielgruppen, wie z.B. Menschen mit schwerer Demenz, psychischen Erkrankungen oder im Wachkoma (vgl. Phase F). Die Unterbringung wird von der Pflegeversicherung, dem Betroffen selbst, seiner Familie und/ oder dem Sozialamt finanziert (Hilfe zur Pflege).

Menschen, die vor dem Seniorenalter durch einen Unfall oder eine Erkrankung plötzlich auf Pflege angewiesen sind, haben es viel schwerer als bereits betagte Menschen, sich in einem Seniorenpflegeheim wohlzufühlen. Pflegeheime sind meistens auf ältere Menschen ausgerichtet und somit ist es fast nicht möglich, als junger Mensch dort andere Bewohner zu finden, die ähnliche Interessen oder Lebensthemen haben. Auch Aktivitäten sind eher auf die älteren Bewohner zugeschnitten. Ein Angebot zur Teilhabe am Leben der Gesellschaft ist nicht vorgesehen und wäre personell meist nicht umzusetzen.

In Berlin gibt es ein paar wenige Pflegeheimplätze speziell für junge Pflegebedürftige. In solchen Einrichtungen kann die Altersspanne allerdings recht groß sein und zwischen 20 und 60 Jahren liegen. Dennoch ist es in diesen Einrichtungen leichter auf die Bedürfnisse jüngerer Pflegebedürftiger einzugehen und den Focus auf Förderung von Fähigkeiten und Interessen zu legen.

Wie finde ich Angebote?
Pflegeheime ausschließlich für Menschen mit erworbener Hirnschädigung gibt es in Berlin nicht. Jedoch gibt es Einrichtungen für jüngere Pflegebedürftige oder Menschen im Wachkoma.
Eine Liste aller Berliner Einrichtungen finden Sie hier in der Rubrik „Pflegeeinrichtungen/ Vollstationäres Pflegeheim" (Achtung, nicht nur MeH!).

Unterstützung bei der Suche eines Pflegeheimes bekommen Sie bei den Pflegestützpunkten in Berlin und in Brandenburg.
Privat Versicherte erhalten Unterstützung bei der Pflegeberatung compass.
Die Pflegestützpunkte und die Pflegeberatung kommen bei Bedarf auch zu Ihnen nach Hause.

Das Internet hält mehrere Datenbanken bereit. Hier drei Beispiele: Pflegelotse Pflegenavigator Hilfelotse
Die Pflegestützpunkte haben eine sehr nützliche Checkliste für die Auswahl einer Pflegeeinrichtung zusammengestellt. Die Checkliste können Sie hier herunterladen.
Ist eine Verlegung aus einer Rehaklinik heraus in ein Pflegeheim nötig, so hilft Ihnen der zuständige Klinik-Sozialdienst bei der Suche nach geeigneten Plätzen.

Wer bietet stationäre Pflege für jüngere Menschen in Berlin an?
House of Life der FSE
Stephanus Wohnen und Pflege St. Elisabeth-Stift
Familie Franke Sanatorium West
Johannastift des Ev. Johannesstifts