Pflegedienste suchen

Die ambulante Pflege beinhaltet die Grund- und Behandlungspflege sowie hauswirtschaftliche Hilfen. Menschen mit Pflegebedarf können auf diese Weise in ihrem Zuhause ein eigenständiges Leben führen. Der Umfang der Leistungen ist vom jeweiligen Pflegegrad abhängig.
Für Menschen mit erworbener Hirnschädigung gibt es kein spezielles Angebot.

Für Menschen, die beatmet werden müssen oder noch ein absaugpflichtiges Tracheostoma haben, kann die ambulante Intensivpflege daheim möglich sein. Da hier einiges zu bedenken und zu beachten ist, sollten Sie sich ausführlich vom Sozialdienst Ihrer Rehaklinik beraten lassen.
Hinweis: Derzeit kann es mehrere Monate dauern, bis der Intensivpflegedienst ein Team zusammengestellt hat. Eine Alternative kann dann eine Intensivpflege-WG sein.

Wie finde ich Angebote?
Unterstützung bei der Suche eines Pflegedienstes bekommen Sie bei den Pflegestützpunkten in Berlin und in Brandenburg.
Privat Versicherte erhalten Unterstützung bei der Pflegeberatung "compass".
Die Pflegestützpunkte und die Pflegeberatung kommen bei Bedarf auch zu Ihnen nach Hause.
Sie können sich wegen Adressen auch an Ihre zuständige Pflegeversicherung wenden.
Das Internet hält mehrere Datenbanken bereit. Hier drei Beispiele:
Pflegelotse (vedk)
Pflege Navigator (AOK)
Hilfelotse Berlin

Tipp: Wenn Sie spezielle Pflegedienste mit Schwerpunkt Kinder und/ oder Intensivpflege suchen, geben Sie im Pflege-Navigator bei „Suche nach Pflegedienstname“ das Wort „Kinder“ bzw. „Intensiv“ ein. Bitte beachten Sie, dass Sie nicht unbedingt alle Anbieter gezeigt bekommen.