Betreutes Einzelwohnen (BEW)

Das betreute Einzelwohnen ist eine Leistung im Rahmen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung (SGB XII, SGB IX). Das BEW ist für Personen geeignet, die in hohem Maße selbständig leben und ihren Alltag zeitweise auch ohne Betreuung gestalten können. Diese Unterstützungsform kommt auch für Personen in Betracht, für die das Leben in einer Wohngemeinschaft nicht geeignet ist und die alleine leben möchten. Die Betroffenen leben in der eigenen Wohnung (alleine, mit Partner oder Familie). Das BEW ist eine aufsuchende Betreuungsform, d.h. die Betreuung findet zu Hause statt.

Das BEW ist eine stundenweise sozialpädagogische Unterstützung im Alltag. Hierzu gehört z.B.:

  • Erlangung einer geeigneten Arbeits- oder Beschäftigungsmaßnahme oder einer angemessenen Tagesstruktur
  • Erwerb bzw. Erhalt von Fähigkeiten im lebenspraktischen Bereich
  • Gestaltung sozialer Beziehungen
  • Gesundheitsförderung
  • Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben
  • Unterstützung bei Behördengängen und ggf. bei persönlichen Besorgungen

Pflegerische Hilfen sind keine regulären Aufgaben im BEW, werden aber während der Betreuungszeiten vom Betreuer geleistet.
Hauswirtschaftliche Hilfen werden nicht im Rahmen der sozialpädagogischen Unterstützung geleistet. Ausnahme ist die Begleitung durch den Betreuer beim Erlernen von hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.
Auch Personen mit hohem Pflegebedarf können Betreuungsleistungen erhalten.
Eltern oder alleinerziehende Elternteile mit geistiger/körperlicher Behinderung, die mit dem Kind/den Kindern in einer eigenen Wohnung leben haben auch Anspruch auf Betreuungsleistungen.
Es gibt kaum auf MeH spezialisierte Angebote. Anbieter des BEW gibt es zum einen für Menschen mit Körperbehinderungen, geistiger Behinderung und zum anderen für Menschen mit seelischer Behinderung. Gerade letztere sind für Menschen mit erworbener Hirnschädigung mit vorwiegend kognitiven Einschränkungen oftmals die geeignetere Alternative. Welches BEW idealer ist, muss stets im Einzelfall entschieden werden.
Übrigens: Das BEW kann auch in der Leistungsform des sogenannten Persönlichen Budgets beantragt werden.

Wie finde ich Angebote?
Die Beratungsstelle Lotse Berlin hilft bei der Suche nach einem geeigneten Angebot.
Man kann sich jedoch auch direkt an die jeweiligen Anbieter, an die bezirklichen Beratungsstellen für behinderte Menschen oder den bezirklichen sozialpsychiatrischen Dienst wenden.


Wer bietet BEW für MeH in Berlin an?
Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft
Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk
Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin

Eine allgemeine Auflistung Berliner Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen finden Sie (unter: "Вetreutes Einzelwohnen für Menschen mit geistiger, köperlicher und/oder mehrfacher Behinderung") bei der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

BEW für Menschen mit psychischer oder seelischer Behinderung bieten z.B.VITA e.V., Pinel gGmbH, prenzlkomm gGmbH, Der Steg, API gGmbH oder VIA e.V. an.